.mamasbeautybook.

Beauty.Baby.Mamastyle.
Mamas Life-Hacks

Mamas Beautymorgen

beauty mamaGuten Morgen liebe Sorgen….

Hallo hübsche Mamas,

es ist doch so; wir stehen morgens auf und sehen im Spiegel noch keine Beautyqueen, die auf High Heels zur Arbeit rennt (mit einem Starbucks Kaffee in der einen Hand und in der anderen ein braves Kind mit einem Lächeln im Gesicht). Die Realität sieht anders aus….

Das Gesicht ist irgendwie blaß.

Das Kind will nicht aufstehen (sich anziehen auch erst mal nicht), im Pyjama in den Kindergarten gehen ist sein größter Wunsch.

Das gesunde Frühstück steht (oh Wunder) noch nicht auf dem Tisch.

Und was man selbst anziehen soll, weiß man auch noch nicht.

Nur einige Sorgen an diesem Morgen. Deshalb hab ich für mich einen „Es-wird-ein-guter-Morgen“ Plan ausgearbeitet, der mir und meinen Mitmenschen das Leben einfacher und entspannter macht.

Punkt 1) Denk nach!!!

Das heißt, was es heißt. Einfach mal nachdenken. Aber nicht übertreiben und ins Träumen verfallen (sonst wird der Morgen ganz sicher nicht entspannt). Ich meine, sich am Abend vorher oder nachts, wenn man sonst nichts zu tun hat, überlegen, was es morgen zum Frühstück geben wird. Es ist gleichzeitig gutes Gehirntraining und sinnvoll für den nächsten Tag. Ich gehe in Gedanken durch, was mein Kleiner gern ißt und was wir noch im Kühlschrank haben. Es kann Rührei mit Käse und Brot sein aber auch Haferflockenbrei mit Früchten und Honig. Jogurt und Quark mit Zimt und Zucker stehen auf der Wunschliste auch immer ganz oben. Es gibt viele Möglichkeiten das Frühstück abwechslungsreich und gesund für sich und die Kleinen vorzubereiten. Da bleibt Mama rank und schlank und das Kind ist auch noch happy und satt.

Punkt 2) Fast dauerhaft schön….

Und auch hier ist Vorbereitung alles. Ich spreche von den Beautybehandlungen, die man zu Hause selbst macht. Das heißt am Wochenende oder unter der Woche mal schnell z.B. Augenbrauen/Wimpern  färben. Geht schnell, ist unkompliziert  und man hat für die nächsten Tage oder 1-2 Wochen Ruhe. Ich mache das einmal die Woche und muss dann meine Augenbrauen nur noch mit einem Bürstchen oder Gel in Form legen und fertig ist das „gerahmte Gesicht“. Das ganze Nachmalen mit Stift, Puder oder Pomade entfällt und man spart ungemein viel Zeit dadurch. Alles andere muss natürlich noch erledigt werden.

Punkt 3) Von der Sonne geküsst….

Ja, im Sommer kein Problem . Und im Winter einfach mal die Bräune ins Gesicht zaubern und zwar mit Selbstbräunercremes. Hier verwende ich persönlich schon länger die Magic Drops von Collistar  siehe hier.Die kann man tatsächlich aufs Gesicht auftragen ohne nachts Erstickungsanfälle zu erleiden, weil man den Geruch nicht mehr erträgt. Man kann diese Tropfen unter die normale Nachtcreme untermischen oder pur auftragen. Man sieht am nächsten Morgen nicht aus als hätte man Gelbsucht, es ist eher unscheinbar und dezent. Man kann es jeden Tag benutzen ohne am Ende der Woche sehr großen Unterschied zu sehen. Das Gesicht sieht einfach frisch und erholt aus. Ohne das man sich viel Make up ins Gesicht klatscht.

Punkt 4) Outfit of the day…..

Auch hier ist am Abend vorher Brainstorming gefragt. Ich überlege mir im Kopf, was ich am nächsten Tag anziehen möchte und gucke mir den Kleiderschrank an. So stelle ich mir mein Outfit zusammen ohne mir die Kleider raus zu legen (kann man aber auch machen, wenn man an Stilldemenz leidet:)).Morgens hat man dann nicht mehr die Qual, was man anziehen soll. Ist ein einfacher Tipp, der den Morgen aber viel entspannter macht.

Ihr seht, ich habe nichts Neues erfunden, aber vielleicht dem einen oder anderen die Tipps wieder in Erinnerung geholt, damit euer Beautymorgen noch schöner wird.

Eure Beautymama

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*